Forstwirtschaft

Zemminer Wald mit darüberliegender Forstgrundkarte

Im Jahr 2005 bekamen wir die Möglichkeit, über die BVVG Waldeigentum im Zemminer Wald zu erwerben. Diese Chance nutzten wir, da wir bereits über Käufe von Ackerflächen einige kleine Waldparzellen im Besitz hatten. Die Bewirtschaftung der Forstflächen, stellte uns vor eine besondere Herausforderung, da wir ja schließlich Landwirte waren und bisher mit Forstwirtschaft keine Berührung hatten. Neuen Herausforderung gilt es jedoch, sich Ihnen zu stellen. Gemeinsam mit vielen anderen Forstbesitzern wurde die Forstbetriebsgemeinschaft Bentzin gegründet. Die vielen Waldparzellen lassen sich alleine nur mit exakter Vermessungstechnik bewirtschaften - warum also den Wald nicht gemeinsam bewirtschaften und so den Wald vernünftig im Ermessen aller beförstern zu können ? Es wurde im Rahmen der Forstbetriebsgemeinschaft Bentzin ein Beförsterungsvertrag mit dem Forstamt Poggendorf geschlossen. Der zuständige Revierförster entscheidet zusammen mit dem Vorstand, welche Maßnahmen anstehen und welche Fördermaßnahmen genutzt werden können. So wurden aktiv Wege saniert und die Eschenbestände aufgrund des Eschentriebsterbens eingeschlagen und wieder aufgeforstet. Besonders letzteres war ein Kraftakt und hat große Löcher in den Wald gerissen.

Forstrückewagen Neuanschaffung 2014

 

Für die Aufgaben im Wald benötigt man besondere Technik, welche die Arbeit auch aushält. Hierfür haben wir einen Mitarbeiter angestellt, der mit einer Forstwinde mit Funkfernbedienung sowie einem Rückewagen ebenfalls mit Fernbedienung ausgestattet ist. Wir übernehmen in Dienstleistung kleinere forstliche Aufgaben, was von der Fällung und Rückung von Windwurf, der Beseitigung von Käferholz bis zu kleineren Aufforstungsmaßnahmen reicht. Des Weiteren stellen wir hochqualitatives Kaminholz her, welches wir aus dem Bestand der Forstbetriebsgemeinschaft Bentzin kaufen und auf dem Betrieb mit einem Sägespaltgerät verarbeiten und dann künstlich getrocknet verkaufen. Diese kleine Sparte hat sich zu einem eigenen Betriebszweig entwickelt, welchen wir ebenfalls zur Regenerativen Energie zählen. Durch die künstliche Trocknung mit der Biogasabwärme, haben wir frisches Holz, was im Jahr des Einschlags getrocknet noch zu seinem Käufer kommt.

Bitte beachten Sie auch den Eintrag "Verkauf von Kaminholz". Nutzen Sie gerne auch das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an.

Jagdbetrieb

Drückjagd im Dezember 2015

Wir haben die Jagd als eigenen Jagdbetrieb in unserem landwirtschaftlichen Unternehmen integriert. Um aber sofort allen Wind aus den Segeln zu nehmen - Man kann bei uns keine Stände oder andere Jagdgelegenheiten kaufen ! Jagd ist für uns Ehrensache, wir bejagen unsere Fläche, welche wir auch landwirtschaftlich oder forstlich nutzen. Wir haben es daher selber in der Hand, durch intensive Bejagung Schäden von unseren Acker- und Waldbaulichen Kulturen abzuwenden. In unseren Revieren haben wir Reh- und Schwarzwild in einem starken Einstand, so dass wir in manchen Jahren bereits um die 70 Sauen erlegen konnten. Wir übernehmen hiermit aktiv die große Verantwortung, die Bestände im verträglichen Einklang mit der Natur zu halten. Aus diesem Grund jagen neben Josef, Andreas und Michael auch noch 2 Mitarbeiter des Betriebes aktiv mit. Seit ca. 2 - 3 Jahren haben wir auch immer wieder Rot - und Damwild im Wechsel in unseren Revieren. So konnte auf der Ansitzdrückjagd 2015 ein Jagdfreund einen Eisprossenzehner Rothirsch strecken, was uns wahrscheinlich genauso freute, wie ihn selber.

Des Weiteren vermarkten wir an verschiedene Händler und auch direkt das Wild in der Decke, da wir über eigene Kühlzellen und einen ordentlichen Zerlegeraum verfügen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Josef Kühling GbR; 17129 Bentzin OT Zemmin